Projekt Frankenwaldhütte VI

fWV       Frankenwald

Frankenwaldköhlerfest

Der Frankenwald wurde vom Bund Deutscher Forstleute (BDF) mit dem Ehrentitel „Waldgebiet des Jahres 2017“, der jährlich deutschlandweit nur einmal vergeben wird, ausgezeichnet. Mit dieser Auszeichnung wird vor allem die gute, auch länderübergreifende Zusammenarbeit der Forstwirtschaft mit den Kommunen Vereinen und Verbänden gewürdigt. So pflegt der Köhlerverein seit seiner Gründung gute Beziehungen zur Forstwirtschaft in Thüringen ebenso wie seit 2002 zum Forstbetrieb Rothenkirchen und dem Frankenwaldverein Ortsgruppe Kleintettau.

Der Frankenwald umfasst nicht nur die Bereiche der Waldgebiete des Nachbarkreises Kronach, sondern auch die Forstreviere Judenbach, Sonneberg, Mengersgereuth-Hämmern, Haselbach und Neuenbau vom Forstamt Sonneberg. Dabei geht es um die Funktionen und Gefährdungen des Ökosystems Wald, ebenso wie um die Wechselbeziehungen zwischen Waldbewohnern und ihrer wichtigen Existenzgrundlage – der sie umgebenden Natur.

Deshalb stehen innerhalb des Aktionsjahres „Waldgebiet des Jahres 2017“ im Juli 2017 das Köhlerfest an der Frankenwald-Wanderhütte oberhalb von Kleintettau am Rennsteig (Projekt Frankenwaldhütte VI) und das 19. Augustenthaler Köhlerfest im September 2017 in Mengersgereuth-Hämmern als länderübergreifende Traditionsveranstaltungen unter dem Motto „Frankenwald verbindet“.

Der Frankenwaldverein der Ortsgruppe Kleintettau veranstaltet das diesjährige Köhlerfest an der Frankenwald-Wanderhütte in der Zeit vom 15.-16. Juli 2017.

Aus diesem Anlass wird dort mit Unterstützung des Köhlervereins ein Erdmeiler errichtet und betrieben.

Frankenwaldhütte_RGB

Auszüge auf dem Festprogramm

Samstag, 15. Juli 2017

13.00 Uhr

  •  Böllerschießen durch den Schützenverein Ebersdorf
  • Entfachung des Erdmeilers durch Olaf Schmidt, Präsident der bayrischen Landesanstalt für Wald- und Forstwirtschaft sowie Klaus Löffler, Landrat des Landkreises Kronach und Bernd Lauterbach, Bund Deutscher Forstleute, Vorsitzender des Landesverbandes Bayern.

13.30 Uhr

  • Einweihung des historischen Zollhäuschens

14.00-18.00 Uhr

  •  geführte Waldexkursionen für Erwachsene und Kinder sowie Aktionsstände der Förster
  •  Ausfahrten mit den bekannten Motorkutschen

18.00 Uhr

  • Wahl der Köhlerliesel
  • Barbetrieb & Live-Musik mit „Zwa un Ane“
Sonntag, 16. Juli 2017

09.00 Uhr

  • Zeltgottesdienst

10.00 Uhr

  • Frühschoppen

14.00-18.00 Uhr

  • Waldexkursionen für Erwachsene und Kinder sowie Aktionsstände der Förster

Für das leibliche Wohl sorgen Köhlerbier, Köhlerblut, Kaffee & Kuchen sowie Hochlandrinderspezialitäten.

Samstag, 22. Juli 2017

Ab 09.00 Uhr

  • Ernte, Absacken und Verkauf der Holzkohle.